Willkommen bei den Mühlbachbären

Den Berner Sennenhunden aus Heidelberg

Schöne Tage in Frankreich

Der Frühling war plötzlich mit großen Schritten ins Land gezogen. Hier zwei Bilder von Dorle, aufgenommen auf einer der vielen Wanderungen an der Ardèche in Südfrankreich.


Frohe Weihnachten – Merry Christmas – Joyeux Noël

Ein gutes Jahr ging für uns mal wieder viel zu schnell vorüber. Aber wir sind zufrieden, uns geht es gut, wir sind gesund und wir blicken froh und hoffnungsvoll in die Zukunft.


Die Mühlbachbären wünschen Euch allen ein frohes, geruhsames Weihnachtsfest und ein schönes Neues Jahr.

Petition: Tierschutz – Verbot des gewerbsmäßigen Handels mit Hundewelpen vom 03.10.2010

Ein Hund zum Schnäppchenpreis ohne Rücksicht auf seine Gesundheit: Das muss jetzt auch gesetzlich verboten werden, fordern die Tierschutzorganisationen Bund gegen Missbrauch der Tiere (bmt), Europäischer Tier- und Naturschutz e.V. (ETN) und TASSO e.V.
Im Rahmen ihrer großangelegten Kampagne „Wühltischwelpen – nein Danke!“ haben sie eine Online-Petition beim Deutschen Bundestag gegen den unseriösen, gewinnorientierten Handel mit Hundewelpen eingereicht. Handel ist dabei das An- und Verkaufen von Hunden mit dem Ziel der Gewinnmaximierung. Es geht bei der Petition nicht um seriöse Züchter. Bis zum 25. November 2010 werden 50.000 Unterschriften benötigt. Wenn diese 50.000 Stimmen zusammenkommen, wird der Antrag im Petitionsausschuss des Bundestages angehört. Eine historische Chance, das unsägliche Leid der Hundewelpen zu beenden und den unseriösen Vermehrern das Handwerk zu legen!
Die drei Tierschutzorganisationen bitten daher alle Tierfreunde, die Resolution zu unterzeichnen, auch wenn das Anmeldeverfahren auf der Seite des Deutschen Bundestages ein paar Minuten Zeit kostet. Ziel muss es sein, dass ein Hund nicht länger wie eine Ware behandelt wird.
Das skrupellose Geschäft mit dem unseriösen Hundehandel erreicht inzwischen Gewinnspannen wie der Zigaretten- oder Drogenschmuggel. Schätzungsweise 500.000 Hundewelpen werden jährlich nach Deutschland transportiert und gutgläubigen Käufern in Zeitungsanzeigen und besonders im Internet zu Dumpingpreisen angeboten. Überwiegend in Pappkartons oder aus dem Kofferraum, auf Parkplätzen, Tankstellen und Wochenmärkten, werden die Welpen aus Osteuropa zum Schnäppchenpreis angeboten.
Die Welpen sind oft nur wenige Wochen alt, viel zu früh von der Mutter getrennt, halb verhungert, häufig krank und ohne die notwendigen Impfungen. Die Folgen sind dann horrende Tierarztrechnungen, um den Hund zu retten. Geltendes Tierschutzrecht und tierseuchenrechtliche Bestimmungen sind den skrupellosen Händlern dabei vollkommen egal. Die Einschleppung gefährlicher Seuchen, wie beispielsweise Parvovirose, Staupe oder Herzwürmer nehmen sie billigend in Kauf.


Bitte unterzeichnen Sie gemeinsam mit allen Tierfreunden bis zum 25. November 2010 die Resolution. Durch einen Klick auf das Bild kommen Sie direkt zur entsprechenden Page beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages.

Neuer Link eingefügt


Ein Link zu den Bernern aus dem Steigerwald eingefügt.

Neuer Link eingefügt


Ein Link zu Dorles Vater „Karlo vom verlorenen Wasser“ eingefügt.

Landesgruppenausstellung des SSV Bayern-Nord in Altdorf (10.10.2010)

Am Sonntag haben wir an der Landesgruppenausstellung des SSV LG Bayern-Nord in Altdorf teilgenommen. Dorle wurde in der offenen Klasse mit einem „sehr gut“ bewertet.

Danach hat Nina Dorle geführt und zusammen mit der Familie Vondran in der Zuchtgruppe „vom Pfifferland“ mit den Geschwistern von Dorle aus dem C-Wurf Casey vom Pfifferland und Chip vom Pfifferland den 3. Platz erreicht.

Zum Schluss gab es für Nina und Dorle noch im Juniorenhandling einen vierten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Der Sommer geht zu Ende

Ein wunderschöner Sommer in Südfrankreich neigt sich nun für uns seinem Ende zu. Wir hatten nur gutes Wetter mit viel Sonne, fast immer blauem Himmel und richtigem Badewetter. Für Dorle war’s oft zu heiß, so dass sie sich im Haus an eine kühle Stelle gelegt hatte, um den Abend abzuwarten.


Die letzte Woche hatten wir Besuch von Giacomo mit seinen Besitzern, denen wir ein wenig unsere zweite Heimat hier an der Ardèche zeigen konnten. Morgen geht es zurück nach Deutschland. Dann hat uns der graue Alltag wieder.

6. Juni 2010 – Tag des Hundes

Am 6. Juni 2010 wird erstmals der Tag des Hundes gefeiert. Bundesweit werden der VDH und seine Mitgliedsvereine an dem Aktionswochenende 5./6. Juni 2010 vielfältige Aktivitäten rund um den Hund anbieten. Ob auf Hundeplätzen oder in Parks – überall finden Veranstaltungen statt, bei denen Hunde und ihre Beziehung zum Menschen im Mittelpunkt stehen.


Sehen Sie nach, welche Aktivitäten es in Ihrer Nähe gibt.

Neuer Link eingefügt


Ein Link auf die Seite von Ollis-Berner eingefügt.

Wer braucht noch Schnee?

Gestern noch bei herrlichem Sonnenschein über die Wiesen getollt und schon so ein Gefühl von Frühling in der Nase gehabt. Doch über Nacht kam nochmal der Winter zurück. 15cm Schnee hat es vor der Haustür und es kostet viel Überwindung, sich vom warmen Bullerofen zu lösen, um im Wald eine Runde zu drehen. Hat aber dann doch großen Spaß gemacht.


Copyright © 2017 by: Willkommen bei den Mühlbachbären • Texte: Volker Neureither • Foto: Volker Neureither • Theme von: BlogPimp.